liebe netzwerkcrew!

wer hätte das vor einer woche gedacht? schulschliessungen, shutdown, notbetreuung, armee…die ganze welt  wird über nacht auf den kopf gestellt. auch meine kinder sind jetzt immer zuhause und ich mache mit meinen sohn homeschooling. 
auf allen sozialen und digitalen plattformen werden tipps ausgetauscht, es entstehen neue methoden, softwarefirmen zücken pfannenfertige lösungen für digital learning…
auf  der anderen seite ringen selbständige, kleine unternehmen und kulturschaffende um ihre existenz, versuchen sich neu zu erfinden und rufen zu solidarität auf.  

und mitten in diesem chaos aus neuen streaming diensten, aufrufen im internet und nachbarschaftsolidarität stehen wir. irgendwie wie bestellt und nicht abgeholt. jedenfalls komme ich mir so vor. bis freitag waren wir retter in der not (bis zu 10 vermittlungen täglich) und über nacht einfach nichts, keine einzige anfrage. 

aber das vikariatsnetzwerk ist noch da – uns gibt es noch! ich würde gerne mit euch zusammen etwas auf die beine stellen. unser wissen und können in der schullandschaft einsetzen. denn uns wird es nach der krise wieder genauso brauchen wie zuvor. das vikariatsnetzwerk besteht aus knapp 400 vikarInnen – da gibt es doch bestimmt etwas, was wir ins leben rufen könnten. hast du eine innovative, zündende idee? – melde dich bei mir! 

wir bleiben in kontakt! ich bleibe dran und ich hoffe ihr auch! 
lg angela#angelawork 

20200318_162239

 hast du noch fragen oder ein anliegen? antworte auf diese e-mail oder kontaktiere mich  unter angela.jetter@angelaworks.ch
angela works, Oberfeldstrasse 120f, 8408 Winterthur, Zürich, Schweiz, 078 711 34 39

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.